Kontaktformular




Bitte leer lassen:


Twitterverbot im Plenarsaal nicht zeitgemäß

Das Schreiben und Versenden von Kurznachrichten via Twitter oder Facebook gehört für viele Bürgerinnen und Bürger zum Alltag, ist aber im Plenarsaal es Deutschen Bundestages verboten. Dabei kommentieren viele Journalisten und Interessierte die Reden und Ereignisse im Parlament synchron zum Geschehen, wessen sich die Abgeordneten nicht entziehen können. Es ist nicht zeitgemäß sich der elektronischen Kommunikation im hohen Haus zu verschließen, solange das Ansehen des Parlaments damit nicht geschadet wird. Die Bitte um erneute Diskussion des Themas im Präsidium wurde auch in einem Brief an den Bundestagspräsidenten geäußert Stephan Thomae – Technische Geräte im Plenarsaal


Neueste Nachrichten